Über diesen Artikel
Datum:
15.06.2012
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/schulpraxis/einzelansicht/artikel/die-mona-lisa-im-thin-client-eine-loesung-aus-isenbuettel.html
Title:
Die Mona Lisa im Thin-Client - eine Lösung aus Isenbüttel
Kategorie:
Schulpraxis
redaktion sven becker

Die Mona Lisa im Thin-Client - eine Lösung aus Isenbüttel

In der Mathematik hilft „der Einsatz einer Geometriesoftware beim Verstehen komplexer geometrischer Abläufe.“ Außerdem pflegt die Schule ein mathematisches WissensWiki für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Und da ist auch noch der digital erweiterte Kunstunterricht: Früher mussten teure Kunstposter angeschafft werden, die trotzdem viel zu klein waren, um alles zu erkennen. Heute unternehmen die Schüler mit Google Art Museumsrundgänge durch den Pariser Louvre auf der interaktiven Tafel, hier sind die „Kunstwerke in sehr guter Qualität und sofort verfügbar.“ Bilder können digital bearbeitet werden, was gleichzeitig die „kritische Auseinandersetzung mit digitaler Manipulation fotografischer Medien“ anregt, so Seeliger. Auch die „Präsentations-Kamera“ ist praktisch: Mit ihr können Zeichnungen und Malereien einzelner Schüler an die interaktive Tafel gesendet und der ganzen Klasse vorgestellt werden.

Es läuft also. Seeliger fasst zusammen: „Der Umgang mit dem PC macht endlich Spaß und ist viel effizienter als früher.“

  1 2
Über diesen Artikel
Datum:
15.06.2012
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/schulpraxis/einzelansicht/artikel/die-mona-lisa-im-thin-client-eine-loesung-aus-isenbuettel.html
Title:
Die Mona Lisa im Thin-Client - eine Lösung aus Isenbüttel
Kategorie:
Schulpraxis
redaktion sven becker
Diesen Artikel teilen