Über diesen Artikel
Datum:
15.01.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/roboter-zu-lehrern.html
Title:
Roboter zu Lehrern
Kategorie:
Technik
redaktion sven becker

Roboter zu Lehrern

zahlenspirale
© Gerd Altmann, pixelio.de

Das EU-Projekt EMOTE (EMbOdied-perceptive Tutors for Empathy-based learning) forscht an der Jacobs University Bremen an einer neuen Generation von Robotern mit Wahrnehmungsvermögen. Sie sollen als Ergänzung zu traditionellen Unterrichtsformen dienen und dazu empathisch mit Schülern interagieren können. Ein Forschungsziel des EMOTE Projekts ist, pädagogische und empathische Interaktionen von Lehrenden mit Schülern zu erforschen und herauszufinden, wie diese den Lernprozess unterstützen.

Arvid Kappas, Psychologieprofessor an der Jacobs University, erläutert das Vorhaben: “Die letzten Jahre haben große Fortschritte in einer Forschungsrichtung, die sich jetzt als „affective computing“ etabliert hat, hervorgebracht. „Affective computing“ setzt sich mit Technologien auseinander, die dazu geeignet sind, mit Menschen zu interagieren, indem sie emotionale Signale deuten können, sensibel auf soziale Situationen reagieren und Emotionen ausdrücken und vermitteln – sei es virtuell per Computer oder als Roboter. Die Anwendung solcher Technologien soll Lehrkräfte nicht ersetzen, sondern ergänzen und zum Beispiel dann zum Einsatz kommen, wenn gewünscht ist, dass in einer Lerneinheit alle Kinder einer Klasse individuelle Unterstützung erhalten sollen“. Die EU fördert das bis 2015 laufende Projekt mit insgesamt 2,9 Millionen Euro.

Schon seit einigen Jahren wird die Idee diskutiert, Roboter zu entwickeln, die „menschliche“ Fähigkeiten haben und als Lehrer eingesetzt werden können. Bisher allerdings lassen sich Persönlichkeit, Empathie und andere menschliche Qualitäten nicht simulieren. Es mangelt auch an der Fähigkeit mit den Schülern zu interagieren, geschweige denn sie zu motivieren. Im EMOTE Projekt soll deshalb eine neue Generation von künstlichen Lehrern mit Wahrnehmungsvermögen gebaut und evaluiert werden: Sie soll all das können.

Getestet wird die Lernsituation mit künstlichen Lehrern virtuell per Computer und mit Robotern. So wollen die Forscher herausfinden, welche dieser beiden Möglichkeiten das Lernen besser unterstützt. Die Forschung findet praxisnah im Klassenzimmer statt und wird auf konkrete Unterrichtsinhalte angewendet: Beispielsweise wurde ein Testszenario im Bereich Geografie entwickelt, das den Umweltschutz thematisiert, und das mit künstlichen Lehrkräften in mehreren europäischen Ländern getestet werden soll.

Das EMOTE Projekt ist interdisziplinär angelegt, so dass Wissenschaftler aus verschiedenen Gebieten gemeinsam zu einer optimalen Interaktion von Mensch und Technologie forschen. Das Forschungsteam der Jacobs University konzentriert sich auf das Erfassen und Bewerten von emotionalen Reflexen und Interaktionen im Labor und im Klassenraumszenario. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die nonverbale Kommunikation: im EMOTE Projekt wird untersucht, wie insbesondere Geräusche und Töne die emotionale Bindung zwischen Lehrkräften und Kindern verstärken.

Über diesen Artikel
Datum:
15.01.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/roboter-zu-lehrern.html
Title:
Roboter zu Lehrern
Kategorie:
Technik
redaktion sven becker
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen