Über diesen Artikel
Datum:
23.10.2011
Autor:
Sven Trojanowski
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/prognose-verkauf-von-e-readern-steigt-um-fast-30-prozent.html
Title:
Prognose: Verkauf von E-Readern steigt um fast 30 Prozent
Kategorie:
Technik
Immer mehr Menschen lesen Bücher auf dem E-Reader.

Prognose: Verkauf von E-Readern steigt um fast 30 Prozent

Immer mehr Menschen greifen zu elektronischen Lesegeräten, wenn sie ein Buch lesen wollen, was zur Folge hat, dass der Markt für diese E-Reader im Jahr 2011 voraussichtlich um gut ein Drittel wachsen wird. Das teilte der Branchenverband BITKOM im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse mit. Experten gehen davon aus, dass der Umsatz mit den Geräten, die vor allem zum Lesen elektronischer Bücher verwendet werden, um 33 Prozent von aktuell 24 auf 31 Millionen Euro steigt. Das bedeutet, dass der Verkauf von E-Readern, gemessen in absoluten Stückzahlen, nach Berechnungen des European Information Technology Observatory (EITO) um 40 Prozent auf 232.000 Exemplare steigen könnte.

Der gesamteuropäische Markt wächst nach Angaben des Hightech-Verbandes zufolge jedoch noch deutlich stärker. Allein 2011, so die Prognose, wir der Umsatz um zwei Drittel steigen, was in der Summe einem Betrag von 275 Millionen Euro entspricht.

Eine Erklärung dafür könnte die schwierige Marktlage in Deutschland sein, findet Bitkom-Präsidiumsmitglied Ralph Haupter. Seiner Ansicht nach bereiteten den Anbietern hier nicht nur urheber- und steuerrechtliche Fragen Probleme, sondern auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Vor allem diese “bremsen die Dynamik im E-Book-Markt und bei E-Readern", ist er sich sicher.

Diese Erklärung würde jedoch nur für die E-Reader zu gelten. Denn andere Geräte, mit denen multimediale Inhalte dargestellt werden können, verkaufen sich auch in Deutschland gut. So wird allein für die Smartphones im Jahr 2011 ein Absatz von 10,1 Millionen Stück erwartet. 2012 soll dieser sogar noch einmal um 24 Prozent auf 12,6 Millionen verkaufte Geräte und damit auf Einnahmen in Höhe von 2,3 Milliarden Euro, steigen. 
 Ähnlich sieht es bei den Tablets aus. Hier wird sogar ein Zuwachs von 70 Prozent erwartet, was einen Jahresumsatz von 770 Millionen Euro, beziehungsweise einer Verdoppelung der verkauften Geräteanzahl auf 1,5 Millionen Stück entspricht.

An diesem wachsenden Markt will nun auch der Weltbild-Verlag teilhaben. Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird der der größte Buchhändler Deutschlands mit einem neuen und ebenfalls für Europa sehr günstigen Lesegerät der Übermacht des Internetkonzerns Amazon entgegentreten. Der eBook Reader 3.0 soll um die 60 Euro kosten und damit noch gut 40 Euro günstiger werden als die billigste Version von Amazons Kindle. Das von der deutschen Firma Trekstor produzierte Gerät soll es auf einen sieben Zoll großen Screen bringen und Speicherplatz für gut 2.000 Bücher haben.

Über diesen Artikel
Datum:
23.10.2011
Autor:
Sven Trojanowski
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/prognose-verkauf-von-e-readern-steigt-um-fast-30-prozent.html
Title:
Prognose: Verkauf von E-Readern steigt um fast 30 Prozent
Kategorie:
Technik
Immer mehr Menschen lesen Bücher auf dem E-Reader.
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen