Über diesen Artikel
Datum:
05.07.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/schulpraxis/einzelansicht/artikel/weitere-30-neue-projektschulen-beim-landesprogramm-medienkompetenz-macht-schule.html
Title:
Weitere 30 neue Projektschulen beim Landesprogramm "Medienkompetenz macht Schule"
Kategorie:
Schulpraxis
Wappenzeichen Rheinland-Pfalz     

Weitere 30 neue Projektschulen beim Landesprogramm "Medienkompetenz macht Schule"

Wappenzeichen Rheinland-Pfalz
Wappenzeichen Rheinland-Pfalz     
© Land Rheinland-Pfalz

Jetzt sind es schon 472. Das 10-Punkte-Programm "Medienkompetenz macht Schule" der Landesregierung Rheinland-Pfalz wächst auch 2013 kräftig weiter. 30 neue Projektschulen können in das Programm aufgenommen werden, die damit im Bereich der Medienerziehung gezielt unterstützt werden.

Die Landesregierung will möglichst alle allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I noch in dieser Legislaturperiode mit moderner Hard- und Software ausrüsten. Nun sind es schon immerhin 70 Prozent, damit sei man dem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Eine Millionen Euro stehen in diesem Jahr für das Landesprogramm bereit. Einige neue Projektschulen nutzen diese Unterstützung, um in einer Pilotphase den Einsatz von Tablet-Computern an weiterführenden Schulen zu testen. Die daraus hervorgehenden Erfahrungen sollen in die Weiterentwicklung des Landesprogramms "Medienkompetenz macht Schule" einfließen und darüber hinaus auch allen anderen Schulen digital angeboten werden.

Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann betont: "Der Vormarsch der neuen Medien bietet große Chancen, aber auch Risiken. Medienkompetenz ist der wesentliche Faktor, wenn man sich in der digitalen Welt zurechtfinden will. Zugleich ist sie eine wichtige Voraussetzung auch für berufliche Perspektiven in allen Bereichen der Arbeitswelt und für die gesellschaftliche und politische Teilhabe."

Das 10-Punkte-Programm wird schon seit sechs Jahren umgesetzt. Rheinland-Pfalz stellt sich damit im Ländervergleich gut, wenn es um den Einsatz moderner Medien im Schulunterricht und die Förderung der Medienkompetenz von Lehrern, Schülern und Eltern geht. Vor allem ein nachhaltiger und institutionalisierter Jugendmedienschutz steht dabei im Mittelpunkt. beispielsweise wurden bisher rund 1.200 Schüler zu Medienscouts ausgebildet und etwa 2.000 Lehrer haben sich zu Jugendmedienschutzberatern fortgebildet. Dazu kommen über 600 Informationsveranstaltungen für Eltern zum Thema "digitale Medien", an denen schon 24 000 Eltern teilgenommen haben.

Das Landesprogramm trägt auch Früchte in Form von öffentlicher Beachtung: Die Realschule plus Am Scharlachberg in Bingen wurde kürzlich mit dem "klicksafe"-Preis 2013 für Sicherheit im Internet im Rahmen des Grimme Online Award ausgezeichnet. Sie konnte sich in der Kategorie "Projekte, Maßnahmen und Initiativen" mit ihren "Medienkompetenztagen ,Chancen und Risiken 2013` durchsetzen. Klicksafe ist eine Initiative des "Safer Internet Programme" der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet, das von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) zusammen mit der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt wird.

Über diesen Artikel
Datum:
05.07.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/schulpraxis/einzelansicht/artikel/weitere-30-neue-projektschulen-beim-landesprogramm-medienkompetenz-macht-schule.html
Title:
Weitere 30 neue Projektschulen beim Landesprogramm "Medienkompetenz macht Schule"
Kategorie:
Schulpraxis
Wappenzeichen Rheinland-Pfalz     
Diesen Artikel teilen