Über diesen Artikel
Datum:
15.05.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/ulrich-lepper-datenschutz-ist-ein-wichtiger-baustein-der-bei-medienbildung-und-medienkompetenz.html
Title:
Ulrich Lepper: „Datenschutz ist ein wichtiger Baustein, der bei Medienbildung und Medienkompetenz nicht fehlen darf“
Kategorie:
Netzpolitik
Datenschutz     

Ulrich Lepper: „Datenschutz ist ein wichtiger Baustein, der bei Medienbildung und Medienkompetenz nicht fehlen darf“

Datenschutz
Datenschutz     
© Gerd Altmann / pixelio.de

Der Landesbeauftragte für Datenschutz- und Informationsfreiheit NRW Ulrich Lepper hat in der vergangenen Woche den 21. Tätigkeitsbericht vorgestellt, mit dem Ergebnis: "Wir kämpfen auf vielen Feldern und dies teilweise mit starken Gegenspielern.“ In dem Bericht greift er auch den Begriff der Medienkompetenz auf, den er eng mit dem Datenschutz verbunden sieht: „Datenschutz ist ein wichtiger Baustein, der bei Medienbildung und Medienkompetenz nicht fehlen darf.“ Unter Datenschutz sei nicht nur die Datensicherheit zu verstehen. Der Sinn des Begriffs sei weiter: „Spätestens seitdem es nicht mehr nur darum geht, Medien mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten zu verstehen und zu nutzen, sondern auch darum, Medienbeiträge selbst zu erzeugen und Teil eines Mediums – beispielsweise eines Sozialen Netzwerks – zu sein, muss auch die Perspektive des Datenschutzes vertreten sein.“ Deshalb sei nicht allein die Datensicherheit hier ein wichtiges Thema. Vielmehr sei ein umfassendes Verständnis nötig, das Wertebildung sowie gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Betrachtungen mit einschließt. Das Ziel sei der bewusste und fähige Umgang mit eigenen Grundrechten und den Rechten anderer. Deshalb müsse Datenschutzkompetenz ein selbstverständlicher Bestandteil der Medienbildung sein.

Auch auf die Vermittlung der Medienkompetenz geht der Bericht ein. Primär sei daran zu denken, die Schule im Rahmen ihrer Bemühungen um Medienkompetenz zu unterstützen. Alle Schulen in NRW zu unterstützen würde allerdings die Möglichkeiten der Behörde übersteigen. Deshalb kennzeichnet der Bericht die Schulung von Multiplikatoren als ein mögliches zukünftiges Betätigungsfeld. Lepper konzentriere sich bei der Vermittlung von Medienkompetenz auf die folgenden Komponenten. Zunächst auf die Kooperation mit anderen Stellen: „In diesem Rahmen stelle ich Multiplikatoren Beiträge zur Datenschutzkompetenz zur Verfügung.“ Ein weiterer Punkt sind Informationen zur Datenschutzkompetenz auf den Internetseiten der Behörde: „Beiträge zur Datenschutzkompetenz stehen zum unmittelbaren Abruf bereit.“ Schließlich setze er auf Kooperationen mit anderen Stellen, die sich mit Medienbildung befassen, um den Datenschutzaspekt mit den anderen Dimensionen der Medienkompetenz zu verknüpfen und Synergieeffekte zu nutzen: „Dazu stehe ich in Kontakt mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, um Beiträge für die Medienbildung in den Schulen zu leisten. Daneben bestehen gute Kontakte zu vielen weiteren Einrichtungen in NRW, die sich mit Medienbildung befassen, darunter die Landesanstalt für Medien und das Grimme Institut.“

Lepper begrüßt, dass der Landtag die Entwicklung von Medienkompetenz unter Einbindung des Datenschutzes als einen wichtigen Baustein zur Verwirklichung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung ansehe und die Landesregierung gebeten habe, Beratungsangebote seiner Behörde bei datenschutzrelevanten Aspekten des Themas Medienkompetenz in Anspruch zu nehmen. Die Öffentlichkeit und insbesondere auch Kinder und Jugendliche müssten dazu auf verschiedenen Wegen angesprochen und informiert werden. Er bringe weiterhin Beiträge zur Datenschutzkompetenz in Kooperationen ein und entwickle das eigene Angebot weiter.

Daneben werden auch andere Aspekte des Datenschutzes im Bericht behandelt. Viele interessierte Stellen begleiteten die Datenschutzgrundverordnung, die den Datenschutz in der ganzen EU einheitlich regeln soll. Einige Unternehmen, unter anderem mit Firmensitz in den USA, hätten dabei ein Interesse an einem niedrigen Datenschutzniveau. Lepper dazu: "Angesichts der Vielfalt der Änderungsvorschläge darf der rote Faden nicht aus den Augen verloren werden: Es kommt auf einen angemessenen Ausgleich zwischen den berechtigten Wirtschaftsinteressen und der informationellen Selbstbestimmung an.

1 2  
Über diesen Artikel
Datum:
15.05.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/ulrich-lepper-datenschutz-ist-ein-wichtiger-baustein-der-bei-medienbildung-und-medienkompetenz.html
Title:
Ulrich Lepper: „Datenschutz ist ein wichtiger Baustein, der bei Medienbildung und Medienkompetenz nicht fehlen darf“
Kategorie:
Netzpolitik
Datenschutz     
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen