Speichern verboten: Niedersachsen verlangt Erklärung aller Schulleiter

Das niedersächsische Kultusministerium steht in der Kritik seit es Anfang des Jahres von allen Schulleitungen verlangt hat, schriftlich zu erklären, dass sich auf den Schulcomputern keine illegalen Kopien von Lernmaterialien befinden. Das Kultusministerium will damit dem „Gesamtvertrag zur Einräumung und Vergütung von Ansprüchen nach § 53 UrhG“ nachkommen, den die Bundesländer mit dem Verband der Bildungsmedien und der VG Wort geschlossen hatten. Der Vertrag, mit dem die Verwendung von...[mehr]


 

Piraten im zweiten Landesparlament – Was machen die anderen Parteien?

Mit einem Gewinn von 7,4 Prozent der Stimmen zieht die Piratenpartei in den Saarländischen Landtag und damit in das zweite Landesparlament ein. Laut ARD haben im Saarland 23 Prozent der Erstwähler die Piratenpartei gewählt. Dabei setzte sich der Berliner Trend fort, dass ein überproportional hoher Anteil der Erstwähler der Piratenpartei seine Stimme gegeben hat. Auch wenn die Netzpolitik noch das Kernthema der Piratenpartei ist, wurden im saarländischen Wahlkampf auch andere Themen gesetzt....[mehr]


 

"Schulen haben Nachholbedarf an digitalen Medien"
Interview mit VBE-Chef Udo Beckmann

Udo Beckmann

Die Schulen in Deutschland haben seit Jahren eine wesentlich schlechtere Ausstattung mit PCs und Laptops als andere Länder. Über die Ursachen und mögliche Lösungswege sprach DIGITAL LERNEN mit dem Bundesvorsitzenden des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Udo Beckmann. In Deutschland müssen sich wesentlich mehr Schüler einen Computer teilen als in im internationalen Vergleich, woran liegt das Ihrer Meinung nach? Das liegt daran, dass in Deutschland die Schulträger zuständig sind für die...[mehr]


 

Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ geht in die 2. Runde

Bereits zum zweiten Mal ruft die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Schirmherrin, Bundesbildungsministerin Annette Schavan, und der Vodafone Stiftung Deutschland den Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik aus. Mit dem Wettbewerb soll ehrenamtliches Engagement in der Bildung weiter gestärkt und vorbildliche Projekte sichtbar gemacht werden. Projekte und Initiativen, die sich vorbildlich für mehr Bildungsgerechtigkeit engagieren, werden Ende Juni prämiert. „Die...[mehr]


 

CSU fordert für jeden Schüler einen Tablet

Bei sommerlichen Temperaturen stellte die stellvertretende CSU-Generalsekretärin und Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär vor rund 300 Gästen des CDU-Netzkongresses das zweite Papier des CSU-Netzrats vor. Darin fordert das Gremium für jeden Schüler einen Tablet.  Wie diese Forderung zu realisieren sei, müsse in einem „umfassenden Bildungs-IT- und Schulmodernisierungskonzepts mit Finanzierungsplan“ festgelegt werden.  Der 43 Seiten lange Forderungskatalog befasst sich mit den beiden...[mehr]


 

„Digitale Medien auch in der frühkindlichen Bildung“
Prof. Fthenakis im Interview

Prof. Wassilios E. Fthenakis

Professor Wassilios E. Fthenakis ist einer der renommiertesten Erziehungswissenschaftler Deutschlands und Präsident des Didacta-Verbandes der Bildungswirtschaft. Zurzeit ist er Professor für Entwicklungspsychologie und Anthropologie an der Freien Universität Bozen.                         DIGITAL LERNEN: Herr Professor Fthenakis, Sie betonen immer wieder wie wichtig die ersten Jahre eines Kindes in der Kita und der...[mehr]


 

Philologenverband will Neuverhandlung des „Schultrojanervertrags“

Der Philologenverband Baden-Württemberg fordert die komplette Neuverhandlung des „Gesamtvertrages zur Vergütung von Ansprüchen nach § 53 Urheberrecht“. Im vergangenen Jahr hatte es Protest gegen den Vertrag gegeben, nachdem bekannt wurde, dass der Vertrag den Schulbuchverlagen das Recht einräumt, die Schulcomputer mithilfe einer Scansoftware nach illegalen Schulbuchkopien zu durchsuchen. Die Proteste hatten dazu geführt, dass die Entwicklung der Scansoftware zunächst auf Eis gelegt wurde. Der...[mehr]


  3 4 5 6 7 8 9