Schultrojanervertrag geplatzt – Verlage wollen nun praxistaugliche Rahmenbedingungen

Nach monatelanger Kritik durch die Lehrerverbände haben sich die Schulbuchverlage und die Bundesländer in Nachverhandlungen des „Gesamtvertrags zur Einräumung und Vergütung von Ansprüchen nach § 53 UrhG“ darauf verständigt, sowohl die geplante Scansoftware auf Schulcomputern, als auch die Selbsterklärungen von Schulleitern aufzugeben.  Gerade der letzte Punkt hatte in den vergangenen Wochen die Gemüter erhitzt, nachdem in einigen Bundesländern alle Schulleiter verpflichtet worden waren, zu...[mehr]


 

"Das Kindeswohl hat höchste Priorität" Interview mit Ober- kirchenrat Markus Bräuer

Mit der zunehmenden Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen wachsen die Herausforderungen des Jugendmedienschutzes ständig. Während Eltern früher ihre Kinder problemlos vor den Jugendgefährdungen in Kino und Fernsehen geschützt haben, sieht dies im Internet anders aus. Über die Veranwortung von Eltern und Kirche sprach DIGITAL LERNEN mit dem Medienbeauftragten der Evangelichen Kirche in Deutschland, Oberkirchenrat Markus Bräuer. Herr Bräuer, ist das Internet aus Ihrer Sicht eher eine...[mehr]


 

Schülerwettbewerb zum Verbraucherschutz im Internet geht in zweite Runde

Zum zweiten Mal startet der Schülerwettbewerb zum Verbraucherschutz im Internet, an dem alle Baden-Württembergischen Schulen teilnehmen können. Die Schüler sind aufgerufen, sich mit ihren Projekten und Veranstaltungen zu den Themen Jugendmedienschutz und Datenschutz im Internet bis zum 15.10.2012 zu bewerben. Gefragt sind Beiträge zu Themen rund um die sichere Nutzung der Sozialen Netzwerke wie Facebook, Kostenfallen im Internet, Musikdownloads und die Nutzung von Smartphones. „Wir möchten...[mehr]


 

Bundestag kritisiert Rückstand des digitalen Lernens an deutschen Schulen

Im Entwurf des ersten Zwischenberichts der Arbeitsgruppe „Bildung und Forschung“ der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages wird der Rückstand der deutschen Schulen im Bereich der digitalen Medien ohne Beschönigungen benannt. Im Vergleich der OECD-Staaten hinke Deutschland bei der Ausstattung seiner Schulen sowie hinsichtlich der zeitlichen oder räumlichen Nutzung von Computern im Unterricht trotz "erheblicher Erfolge in den zurückliegenden Jahren...[mehr]


 

Wie der Bund sich für Medienkompetenz engagiert

Im November 2010 startete das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den „Dialog Internet“.  Unter anderem sollen Kinder- und Jugendschutzeinrichtungen, Medienpädagogen, Wissenschaftler sowie Vertreter der Internetwirtschaft und der Netzgemeinde über eine Verbesserung des Jugendmedienschutzes beraten. Ein Zwischenergebnis ist die geplante Einrichtung eines Internet-Kinderschutzzentrums, in dem staatliche Stellen, Unternehmen der Internetwirtschaft und Initiativen für...[mehr]


 

GEW: „KMK braucht Expertengruppe zur Absicherung der Medienvielfalt in der Schule“

In Deutschland müssen sich deutlich mehr Schüler einen Computer teilen, als in anderen Ländern. Die IT-Ausstattung in den Schulen ist so uneinheitlich wie die Vermittlung von Medienkompetenz. Unternehmen nutzen die Situation und drängen zunehmend in die Schulen, um durch Sponsoring für sich zu werben. DIGITAL LERNEN sprach über diese Themen mit der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marianne Demmer. DIGITAL LERNEN: Im OECD-Durchschnitt teilen sich...[mehr]


 

Lehrerverbände auf den Barrikaden: Erst Scansoftware jetzt Schnüffelzwang

Mit scharfen Worten hat sich der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, gegen die Aufforderung einiger Kultusministerien gewandt, nach der die Schulleiter schriftlich erklären sollen, dass sich auf den Schulcomputern keine illegal eingescannten Schulbuchinhalte befinden. Zum einen stünden den Schulleitungen die dazu  erforderlichen technischen Hilfsmittel nicht zur Verfügung, zum anderen würden dadurch die „Persönlichkeitsschutzrechte von Lehrkräften...[mehr]


  2 3 4 5 6 7 8