Über diesen Artikel
Datum:
25.03.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/das-europaeische-projekt-net-children-go-mobile.html
Title:
Das Europäische Projekt "Net Children Go Mobile"
Kategorie:
Medienforschung
Net Children Go Mobile     

Das Europäische Projekt "Net Children Go Mobile"

Net Children Go Mobile
Net Children Go Mobile     
© EC's Safer Internet Programme

Mobil ins Internet gehen zu können erweitert die Möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen enorm. Mit Smartphones oder Tablet-Computer können sie immer und überall online sein und permanent mit ihrer Peer Group in Kontakt stehen. Diese neuen Bedingungen könnten die Möglichkeiten noch einmal erweitern, die mit der Internetnutzung assoziiert werden. Genügend aussagekräftige Daten zu dieser neuen Entwicklung gibt es allerdings noch nicht. Das kürzlich gestartete europäische Forschungsprojekt „Net Children Go Mobile“ wendet sich deshalb den Fragen zu, die sich mit der zunehmend mobilen Internetnutzung von Kindern stellen: Bedeutet die Mobilität ein höheres Risiko? Welche neuen Risiken tauchen auf? Wie gehen die Kinder mit den neuen Möglichkeiten und Risiken um? Und schließlich: Sind die Eltern angemessen vorbereitet auf die neuen Herausforderungen? 

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, ob und wie fern die sich verändernden Zugangs- und Nutzungsbedingungen des Internets größere oder geringere Risiken für die Online-Sicherheit der Kinder mit sich bringen.. So werden Chancen hervorgehoben, die sich aus der zunehmenden Verbreitung von Smartphone und Tablet-Computer ergeben. Darunter die digitale Inklusion, digitale Literalität, Lernen, Partizipation und soziale Aspekte. Als Risiken machen die Autoren unter anderem die überbordende Nutzung aus, den Rückzug aus direkter sozialer Interaktion, Risiken der Werbung sowie Datenschutz-Risiken, die von Geollocation Angeboten ausgehen.

Das Projekt zielt darauf, die Post-Desktop Medienökologie zu untersuchen, die die heutige Lebenswelt der Kinder prägt, sowie die Konsequenzen für die Erfahrungen, die junge Menschen online machen. Dazu sollen empirische Daten erhoben und ausgewertet werden, um herauszufinden, welche Strategien des Umgangs mit Risiken Kinder selbst entwickeln, wozu auch die Untersuchung ihrer Medienkompetenz (media literacy) gehört. Auch die Motivation und Effektivität der Maßnahmen, die Eltern, Lehrer oder Jugendarbeiter ergreifen, soll in den Blick genommen werden. Es sollen Schlüsselempfehlungen herausgearbeitet werden, die unerlässlich sind, um Initiativen zur Sicherheit im Internet zu entwickeln.

Die Projektverantwortlichen konstatieren ein Fehlen aktueller und vergleichbarer Daten über den Gebrauch mobiler Geräte. Giovanna Mascheroni vom Kordinatoren-Team an der Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand sagt: „Der Internetzugang über mobile Geräte könnte zur Intensivierung einiger der Risiken führen, denen Kinder online ausgesetzt sind, etwa sexuelle Inhalte, Cybermobbing und Sexting. Wir müssen empirisch erheben, in welchem Umfang diese Risiken tatsächlich zugenommen haben und wie Kinder sie wahrnehmen und mit ihnen umgehen.“ Um diese Lücke zu schließen, wurde das Projekt „Net Children Go Mobile“ ins Leben gerufen. 

An dem Projekt arbeiten Forscher aus Dänemark, Italien, Rumänien und Großbritannien mit. Diese Länder stehen exemplarisch für die soziokulturellen und technologischen Unterschiede innerhalb Europas und unterscheiden sich hinsichtlich der historischen Verbreitung von Mobiltelefonen, der digitalen Jugendkultur, des Auftretens von Online-Risiken für Kinder sowie der Kindheit und Erziehungskultur.

„Net Children Go Mobile“ wird vom Safer Internet Programme der Europäischen Kommission gefördert, um mit quantitativen und qualitativen Methoden die Möglichkeiten und Risiken des mobilen Internet zu untersuchen.

Über diesen Artikel
Datum:
25.03.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/das-europaeische-projekt-net-children-go-mobile.html
Title:
Das Europäische Projekt "Net Children Go Mobile"
Kategorie:
Medienforschung
Net Children Go Mobile     
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen