Über diesen Artikel
Datum:
09.08.2013
Autor:
Prof. Dr. Alfred Klampfer
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/diverses/artikel/e-portfolios-in-der-ausbildung-von-paedagogen-innen.html
Title:
E-Portfolios in der Ausbildung von Pädagogen/-innen
Kategorie:
Gastbeitrag / Interview
Portfolio     

E-Portfolios in der Ausbildung von Pädagogen/-innen

Portfolio
Portfolio     
© Helene Souza / pixelio.de

Prof. Dr. Alfred Klampfer ist Vizerektor für die Fort- und Weiterbildung aller Lehrer/-innen und Angehörige anderer pädagogischer Berufe, für Medienpädagogik, IKT und E-Learning sowie das Zentrum für Beratung und Schulentwicklung an der privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz.

Die pädagogische Fachdiskussion rund um das Thema E-Portfolios kann in den letzten Jahren als einer der wesentlichen Trends bei Konferenzen und Tagungen bezeichnet werden und wird oft in Zusammenhang mit selbstorganisiertem Lernen, Individualisierung und Reflexion des Lernprozesses, kompetenzorientiertem Assessment (Outcome- statt Input-Orientierung) aber auch mit einer Veränderung der Lehrer/-innenrolle gebracht.

An der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz werden Portfolios (sogenannte „Praxismappen“) bereits seit Jahren sehr erfolgreich in der Praxisausbildung der angehenden Lehrer/-innen eingesetzt. Seit fünf Jahren besteht für die Studierenden die Alternative, E-Portfolios zu führen. Leistungen summativ bzw. punktuell zu bestimmen ist in vielen Bereichen des Lehr-/ Lernprozesses zu kurzsichtig. Im speziellen Fall der praktischen Ausbildung der Pädagogen/-innen reichen Tests, Klausuren oder Aufsätze nicht aus, sondern „kompetentes“ Unterrichten kann nur in einem individuellen Lernprozess erworben werden, der durch Assessment-Methoden begleitet wird, die Problemlösestrategien und Prozesse in das Zentrum stellen. E-Portfolios bieten hier viele Möglichkeiten: Sie dienen als Instrument der professionellen Entwicklung der Studierenden beim Unterrichten, um eigene Lernprozesse zu reflektieren und den Verlauf der eigenen Kompetenzentwicklung zu visualisieren, aber auch als professionelles Feedbackinstrument.In einem zweijährigen Forschungsprojekt1 wurde den Fragen nachgegangen, wie die E-Portfolioarbeit durch Studierende eingeschätzt wird bzw. welche Faktoren die Motivation und Akzeptanz in diesem Zusammenhang beeinflussen.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sowohl personenbezogene Faktoren (wahrgenommene Betreuung, subjektiver Lernerfolg, wahrgenommener Nutzen, usw.) als auch Kontextfaktoren (Relevanz, Usability, usw.) identifiziert werden konnten, welche die Motivation bzw. Akzeptanz direkt positiv oder negativ beeinflussen, andererseits gibt es Faktoren (Geschlecht, computertechnisches Vorwissen, Support, usw.), die anscheinend keinen Einfluss haben. Als Ergebnis der empirischen Arbeit können folgende Punkte zum erfolgreichen Einsatz von E-Portfolios in den Schulpraktischen Studien einer Lehrer/-innenbildung abgeleitet werden:

  • Schaffen einer positiven Erwartungshaltung für die Arbeit mit E-Portfolios
  • Gute und konstante Betreuung während der Arbeitsphase sowie wertschätzendes, positives Feedback
  • Verdeutlichung von Relevanz und Nutzen für den zukünftigen Lehrberuf
  • Vorlagen für Ansichten (Views) anbieten, aber trotzdem größte Freiheit in der Gestaltung des E-Portfolios lassen
  • Sorgfältige Auswahl des verwendeten E-Portfoliosystem

P.S.: Vielleicht wird es zukünftig denkbar werden, dass E-Portfolios als direkte Leistungsvorlage (DLV) im Sinne von Rupert Vierlinger (1978)2 bei der Bewerbung für eine Lehrer/-innenstelle dienen könnten.

1 Klampfer, A. (2013). E-Portfolios als Instrument zur Professionalisierung in der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung Bewertung technologischer und  motivationaler Faktoren der Nutzung durch Studierende. vwh-Verlag: Glücksstadt.

2 Vierlinger, R. (1978). Direkte Leistungsvorlage  als Alternative zur Ziffernote. In: R. Vierlinger (Hrsg.).Pädagogische Intention. Reihe „Werkstattbericht“ Band 2, Oberösterr. Landesverlag, 101-121.

Über diesen Artikel
Datum:
09.08.2013
Autor:
Prof. Dr. Alfred Klampfer
Aktionen:
Drucken
URL:
https://www.digital-lernen.de/nachrichten/diverses/artikel/e-portfolios-in-der-ausbildung-von-paedagogen-innen.html
Title:
E-Portfolios in der Ausbildung von Pädagogen/-innen
Kategorie:
Gastbeitrag / Interview
Portfolio     
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen