Digitale Medien im schulischen Sportunterricht

Fussball
© neolern GmbH

Diese visuelle Rückmeldung in Verbindung mit den didaktischen und methodischen Fähigkeiten der Lehrkraft ist deutlich einprägsamer als ein wörtliches Feedback.

Weiter gedacht, könnten Bewegungsabläufe aus verschiedenen Perspektiven oder in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, etwa in Zeitlupe, aufgezeichnet beziehungsweise abgespielt werden. So lassen sich wichtige Bewegungselemente gezielt analysieren und etwaige Fehler konkret besprechen. Mit dem Einsatz von spezieller Software auf einem Laptop oder Tablet-Computer können mit Hilfe verschiedener Analysetools Messungen oder Markierungen in den aufgezeichneten Bewegungsabläufen vorgenommen werden.   

Neben der Visualisierung eignen sich digitale Medien im Sportunterricht ebenfalls sehr gut als Organisationstool. Die Lehrkraft kann beispielsweise die Leistungs- und Trainingsdaten der Schülerinnen und Schüler digital speichern und so den Trainingsfortschritt über einen längeren Zeitraum dokumentieren und nach verschiedenen Gesichtspunkten auswerten. Angebunden an eine Lernplattform in  der Schule bietet sich zudem die Möglichkeit, die Daten online zu speichern und so für den theoretischen Unterrichtsteil nutzbar zu machen. Vorstellbar wäre auch, dass die Schülerinnen und Schüler in der Sporttheorie und Bewegungslehre ihre eigenen praktischen Übungen als Anschauungsmaterial verwenden. Hier schließt sich der Kreis zwischen Theorie und Praxis.

Ebenfalls interessant scheint der Einsatz digitaler Medien, wenn es um die Planung taktischer oder sportspielrelevanter Elemente geht. Man sieht es regelmäßig in TV-Sportsendungen, wie auf den Bildschirmen die Spielfiguren virtuell hin- und hergeschoben werden, um Spielsituationen zu verdeutlichen. Warum nicht im Sportunterricht von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen? Insbesondere bei Teamsportspielen mit hohem Taktikanteil wie Fussball, Handball oder Basketball könnte dies zu einem besseren Verständnis verschiedener Spielzüge beitragen. Die Programme hierfür existieren jedenfalls für Notebooks und Tablet-Computer.         

Digitale Medien im Sportunterricht müssen bei allen diesen Beispielen kein exklusives Lehrertool sein. Schülerinnen und Schüler können die Funktion von Mentoren übernehmen, die Lehrkraft unterstützen und ihren Mitschülern helfen. So fördert das gemeinsame Auswerten von aufgezeichneten Bewegungsabläufen nicht nur die kooperative und kommunikative Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, sondern unterstützt auch ein stückweit das selbstständige Lernen. Ganz abgesehen von dem lernmotivierenden Effekt und den möglichen positiven Auswirkungen auf den Wissenserwerb, den ein Einsatz neuer Unterrichtsmethoden mit sich bringen kann.  

Grenzen der Einsatzes digitaler Medien im schulischen Sportunterricht

So interessant und vielfältig die Möglichkeiten sind, digitale Medien im schulischen Sportunterricht zu nutzen, gibt es dennoch Grenzen und einige Punkte, die beachtet werden sollten. Sport ist ein Bewegungsfach und als das ist es jahrzehntelang sehr gut ohne den Einsatz von digitalen Medien ausgekommen. Auch lebt das Unterrichtsfach Sport mehr als die meisten anderen Fächer vom Prinzip des Ausprobieren und der physischen Aktivität seitens der Schülerinnen und Schüler. Daher gilt möglicherweise mehr als in anderen Schulfächern die Devise:  der Einsatz von Laptop & Co muss didaktisch und pädagogisch gerechtfertigt sein und sollte nicht aus bloßer Technikbegeisterung erfolgen. Ein weiterer Punkt der nicht unkritisch ist, ist die Verfügbarkeit von und Zugänglichkeit zu digitalen Medien an den Sportstätten. Häufig sind die Sporthallen und Sportstätten abgelegen vom Schulcampus und damit nicht in die schulische IT-Infrastruktur eingebunden. Das mag bei tragbaren Geräten wie Laptops oder Tablet-Computern nicht weiter stören, macht sich aber dann bemerkbar, wenn es beispielsweise um sperrige Bildanzeigegeräte geht.      

  1 2
Über diesen Artikel
Datum:
02.10.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/schulpraxis/einzelansicht/artikel/digitale-medien-im-schulischen-sportunterricht.html
Title:
Digitale Medien im schulischen Sportunterricht
Kategorie:
Schulpraxis
gastautoren stift
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige