Über diesen Artikel
Datum:
10.02.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/wiener-schmidt-preis-an-paderborner-professor-kybernetik-fuer-den-menschen.html
Title:
Wiener-Schmidt-Preis an Paderborner Professor - Kybernetik für den Menschen
Kategorie:
Technik
Der Vorsitzende der Jury Dr. Gerd Stroh beglückwünscht Professor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner zur Verleihung des Wiener-Schmidt-Preises     

Wiener-Schmidt-Preis an Paderborner Professor - Kybernetik für den Menschen

Der Vorsitzende der Jury Dr. Gerd Stroh beglückwünscht Professor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner zur Verleihung des Wiener-Schmidt-Preises
Der Vorsitzende der Jury Dr. Gerd Stroh beglückwünscht Professor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner zur Verleihung des Wiener-Schmidt-Preises     
© Dr. Gerhard E. Ortner

Die gemeinsame Jury der Gesellschaft für Pädagogik und Information und der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik, Informations- und Systemtheorie haben zur Jahreswende an der Freien Universität Berlin den renommierten Wiener-Schmidt-Preis verliehen. Der Preis ist benannt nach dem Begründer der Kybernetik, den u.s.-amerikanischen Mathematiker Norbert Wiener und dem deutschen Regelungstechniker und Humankybernetiker Hermann Schmidt. Der undotierte Ehrenpreis wird seit 1994 alle zwei Jahre für hervorragende wissenschaftliche Leistungen zur theoretischen Begründung und praktischen Anwendung der Bil-dungstechnologie, die durch die rasante Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnik in den letzten Jahren ständig an Bedeutung zugenommen hat, verliehen. Die Liste der Preisträger umfasst renommierte Wissenschaftler aus der ganzen Welt, darunter Milos Lansky, Uwe Lehnert, Klaus Krippendorf, Felix von Cube und Robert Trappl.

Der Wiener-Schmidt-Preis 2010/2011 geht an den in Paderborn lebenden Universi-tätsprofessor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner für seine richtungweisenden Erkenntnisse zur Theorie der personalen Arbeit und der mediengestützten Personalentwicklung. Ortner studierte Wirtschafts-, Rechts- und Erziehungswissenschaften in Wien und habilitierte sich in den siebziger Jahren an der Universität Paderborn mit einer System- und Funktionstheorie der Bildungsorganisationen, die er „Bildungsbetriebslehre“ nannte. Er lehrt viele Jahre an deutschen und ös-terreichischen Hohen Schulen und lehrt heute noch an der Fernuniversität in Hagen, an der Freien Universität Berlin und an der Donau-Universität in Krems. Er prägte unter anderem die Begriffe „Positive Pädagogik“ und „Differenzielle Didaktik“ und stellte durch sein Konzept des individuellen Personalvermögens die Personalwirtschaft auf eine neue, gesamtheitliche Grundlage.

In seiner Laudatio betonte, Dr. Gerhard Stroh, der Vorsitzende der Jury und langjäh-riger ranghoher Beamter im Düsseldorfer Kultsministerium: „Die von Ortner in die wissenschaftliche Diskussion eingeführten Fachausdrücke könnten zur Annahme verleiten, Ortner ginge es ausschließlich um Effizienz, um Kosten-Nutzen-Relationen und um Kapitaleinsatz. Dem ist aber nicht so, das Gegenteil ist richtig: Ortner geht es ausschließlich um den Menschen.“ Auch deshalb wurde ihm 2006 vom Bundespräsidenten für seine beruflichen und ehrenamtlichen Verdienste um Bildung und Kultur das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande verliehen.

Über diesen Artikel
Datum:
10.02.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/wiener-schmidt-preis-an-paderborner-professor-kybernetik-fuer-den-menschen.html
Title:
Wiener-Schmidt-Preis an Paderborner Professor - Kybernetik für den Menschen
Kategorie:
Technik
Der Vorsitzende der Jury Dr. Gerd Stroh beglückwünscht Professor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner zur Verleihung des Wiener-Schmidt-Preises     
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige