Über diesen Artikel
Datum:
19.01.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/immer-mehr-interaktive-whiteboards-in-schulen-herstellerunabhaengige-informationen-noetiger-denn.html
Title:
Immer mehr interaktive Whiteboards in Schulen – Herstellerunabhängige Informationen nötiger denn je
Kategorie:
Technik
gastautoren stift

Immer mehr interaktive Whiteboards in Schulen – Herstellerunabhängige Informationen nötiger denn je

smartboard
© SMART Technologies

Die Zahl der interaktiven Whiteboards an den Schulen steigt kontinuierlich und führt offenbar auch dazu, dass immer mehr Hersteller am Markt um die Schulen in Deutschland werben. Auf den Kommunal- und Bildungsmessen glänzen die Whiteboardhersteller mit den größten und schönsten Ständen. Kauft eine Schule ein Whiteboard ist ihr die mediale Aufmerksamkeit sicher. Allerdings sollte man sich von der Präsenz nicht täuschen lassen, die relative Anzahl der Whiteboards in den Schulklassen der Bundesländer ist sehr unterschiedlich.

In Berlin hat bereits jede zehnte Klasse ein Whiteboard. Die Verkaufszahlen stiegen laut Futuresource Consulting von 3.000 Tafeln in 2004 auf 27.000 Whiteboards im Jahr 2010. Geht diese Entwicklung weiter, müsste in zwei Jahren jede Schule in Deutschland über immerhin ein Whiteboard verfügen. Von einem "Abschied von der Kreide" - wie viele Zeitungen - sind wir also noch weit entfernt.

Angesichts der vielen Hersteller und in Ermangelung einer klaren Linie der Kultusministerien kaufen die Schulen alles was ihnen günstig erscheint, dabei werden Kompatibilitätsfragen aufgeworfen. Da jeder Whiteboardhersteller seine eigene Software mitbringt, sind Inhalte oft nicht zwischen den Medien verschiebbar. In diese Lücke stoßen nun Softwarehersteller wie easychalk oder easisoft, die eine webbasierte Software entwickelt haben, die auf allen Endgeräten und allen Whiteboards eingesetzt werden kann. EasyChalk wurde erstmals auf der didacta 2011 dem Fachpublikum präsentiert. Angesichts des großen Informationsbedarfs, hat sich auch ein Magazin rund um das Thema Whiteboards in Schulen etabliert. So sorgt das Online- und Printmagazin MyBoard für Aufklärung, in dem alle Hersteller die Möglichkeit zur Darstellung bekommen und die Redaktion nützliche Hinweise und Produktinformationen gibt. Der Herausgeber von MyBoard, Jürgen Schlieszeit, hat nun auch ein Buch veröffentlich „Mit Whiteboards unterrichten“, das beim Beltz Verlag bestellt werden kann.

Über diesen Artikel
Datum:
19.01.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/immer-mehr-interaktive-whiteboards-in-schulen-herstellerunabhaengige-informationen-noetiger-denn.html
Title:
Immer mehr interaktive Whiteboards in Schulen – Herstellerunabhängige Informationen nötiger denn je
Kategorie:
Technik
gastautoren stift
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige