Über diesen Artikel
Datum:
19.09.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/augenschonender-e-reader-fuer-lehrer-und-schueler-vorgestellt.html
Title:
Augenschonender E-Reader für Lehrer und Schüler vorgestellt
Kategorie:
Technik
Speziell für Schüler und Lehrer entwickelt: Der neue E-Reader von Plastic Logic     

Augenschonender E-Reader für Lehrer und Schüler vorgestellt

Speziell für Schüler und Lehrer entwickelt: Der neue E-Reader von Plastic Logic
Speziell für Schüler und Lehrer entwickelt: Der neue E-Reader von Plastic Logic     
© Plastic Logic

Die international agierende Firma Plastic Logic hat in Russland ihr erstes elektronisches Lesegerät auf den Markt gebracht, das speziell für das Lesen von Schulbüchern entwickelt wurde. Nachdem im April 2010 die Markteinführung des Vorgängergerätes Que abgesagt worden war, wurde nun der „Plastic Logic 100“ vorgestellt. Der umgerechnet 300 Euro teure Reader, der im sächsischen Dresden produziert wird, soll mit einem 10,7 Zoll großen, splitterfreiem Display ausgeliefert werden, auf dem auch Texte unterstrichen und mit eigenen Anmerkungen versehen werden können.

Der eigens für den Bildungsmarkt entwickelte Reader soll vor allem Schülern und Lehrern den Unterrichtsalltag erleichtern. Laut Hersteller ist es möglich, alle für ein Schuljahr benötigten Unterrichtsmaterialien auf dem Gerät abzuspeichern. Dabei müsse der Reader nach Angaben der Firma jedoch nur einmal pro Woche aufgeladen werden. Die lange Akkulaufzeit resultiert auch aus der Verwendung eines stromsparenden Displays. „Im Gegensatz zu den herkömmlichen LCD-Displays benutzen wir das E-Ink-Displaymedium, das nicht nur weniger Strom verbraucht, sondern auch augenschonender ist“, erklärt Rahel Lichten, Pressereferentin der Firma. Der Reader verfügt über einen internen Speicher von 4 GB sowie einen Mini-USB-Anschluss.

Alle Lehrbuchinhalte werden derzeit noch direkt beim Hersteller aufgespielt und als geschlossenes System ausgeliefert. Ein nachträgliches Löschen oder Ändern der Inhalte durch die Schüler ist somit unmöglich. „Doch ein nachträgliches Ändern oder Aktualisieren der Schulbücher ist, wenn es gewünscht wird, aber auch in den Schulen möglich“, versichert Lichten. „Dazu muss lediglich die Software der Geräte geringfügig modifiziert werden.“ So könnte der Reader auch in aktuellen Projektarbeiten mit den Schülern oder als personal Reader für die Schüler eingesetzt werden, auf den jedes Jahr neue oder aktualisierte Schulbuchversionen geladen werden.

Erste Projekterfahrung sammelt die Firma mit Hauptsitz in Cambridge derzeit in Russland. So sind im Kaliningrader Center of Informatization Institute of Education 50 neue „Plastic Logic 100“-Reader im Einsatz. Eine Ausweitung des Projektes auf ganz Russland wird angestrebt. In Deutschland ist zunächst eine Zusammenarbeit mit der TU-Dresden geplant, in der untersucht werden soll, wie die Geräte beim praktischen Lernen eingesetzt werden und welchen didaktischen Mehrwert sie Schülern und Lehrern bringen.

Über diesen Artikel
Datum:
19.09.2011
Autor:
Redaktion
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/augenschonender-e-reader-fuer-lehrer-und-schueler-vorgestellt.html
Title:
Augenschonender E-Reader für Lehrer und Schüler vorgestellt
Kategorie:
Technik
Speziell für Schüler und Lehrer entwickelt: Der neue E-Reader von Plastic Logic     
Diesen Artikel teilen