Über diesen Artikel
Datum:
23.01.2012
Autor:
Sascha Steuer
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/apple-digitalisiert-schulbuecher-fuers-ipad.html
Title:
Apple digitalisiert Schulbücher fürs iPad
Kategorie:
Technik
gastautoren stift

Apple digitalisiert Schulbücher fürs iPad

Um der Digitalisierung von Bildungsinhalten einen Schub zu geben, hat Apple die Funktionen seines Bookstores erweitert und das Übertragen von Inhalten in die digitale Buchform durch ein neues Programm kinderleicht gemacht. Mit „iBooks Author“ kann jeder Applenutzer Texte, Bilder, Animationen und Filme in vorgegebene Layouts übertragen und hat beinahe im Handumdrehen ein Buch, das sowohl als iBook auf dem iPad gelesen werden kann, als auch als PDF oder Word-Dokument gespeichert werden kann. Der Vorteil des digitalen Buches: DNA-Stränge können dreidimensional gedreht, Aufgaben interaktiv gelöst und Markierungen angebracht und entfernt werden.

Apple gab auf seiner Pressekonferenz bekannt, die drei größten amerikanischen Schulbuchverlage bereits für eine Kooperation gewonnen zu haben. Dazu gehören die Verlage DK Publishing, Pearson, McGraw-Hill und Houghton Mifflin Harcourt. Sie sollen 90 Prozent des amerikanischen Schulbuchmarkts abdecken. In Deutschland sind bisher keine Kooperationen geschlossen worden. Allerdings wäre es mit dem „iBooks Author“ für jeden Lehrer möglich seine Unterrichtsinhalte in die Buchform zu übertragen. Noch gibt es in Deutschland allerdings nur wenige Schulen, die überhaupt mit iPads ausgestattet sind. DIGITAL LERNEN berichtete darüber.

Sollte es Apple gelingen weitere Verbündete zu gewinnen, wäre der Bildungsmarkt ein Milliardengeschäft. Der Konzern verdient sowohl am Verkauf der iPads als auch an jedem Download eines Schulbuches, bisher lag die Marge beim Verkauf der Medien in iTunes bei 30 Prozent. Durch das neue Format der digitalen Bücher sind sie jedoch nur auf dem iPad lesbar.

Dieser Geschäftssinn ist Apple freilich kaum vorzuwerfen, jedoch wäre es sinnvoller wenn die Verlage einheitliche Standards definieren würden, um so ihre Schulbuchinhalte auf die gleiche Art und Weise zu digitalisieren. So könnten die digitalen Schulbücher dann auch auf allen Computern, Laptops und Tablets lesbar sein und nicht nur auf dem iPad. In Deutschland ist vor allem der Cornelsen Verlag dabei seine Inhalte auch in Softwarevarianten zur Verfügung zu stellen und Apps für das iPad zu entwickeln. Eine grundsätzliche Umstellung auf digitale Medien ist damit allerdings nicht verbunden.

Über diesen Artikel
Datum:
23.01.2012
Autor:
Sascha Steuer
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/apple-digitalisiert-schulbuecher-fuers-ipad.html
Title:
Apple digitalisiert Schulbücher fürs iPad
Kategorie:
Technik
gastautoren stift
Diesen Artikel teilen