Über diesen Artikel
Datum:
18.07.2013
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/2-it-bildungstag-im-kloster-plankstetten-eine-rueckschau.html
Title:
2. IT-Bildungstag im Kloster Plankstetten - Eine Rückschau
Kategorie:
Technik
Tablet-PCs zum Anfassen     

2. IT-Bildungstag im Kloster Plankstetten - Eine Rückschau

Tablet-PCs zum Anfassen
Tablet-PCs zum Anfassen     
© neolern GmbH, Thorsten Greb

Das 1129 gegründete Benediktinerkloster im fränkischen Plankstetten ist ein Ort der Entschleunigung, der Ruhe und Besinnung. Und so war es ein krasser Kontrast, als sich am vergangenen Dienstag die schnelllebige IT-Branche in der historischen Klosternanlage zusammenfand, um auf dem 2. IT-Bildungstag der MR Datentechnik gegenwärtige und zukünftige Trends beim Einsatz digitaler Medien in schulischen Bildungseinrichtungen vorzustellen. Aber das Konzept des Veranstalters ist aufgegangen: Aus ganz Bayern waren Sachaufwandsträger und Lehrkräfte angereist, um sich auf dem Informationstag ein Bild vom Stand der Technik zu machen. Auch das Magazin DIGITAL LERNEN war vor Ort vertreten und hat für Sie einige Impressionen eingefangen.

Wie bereits bei der ersten Ausgabe des IT-Bildungstages setzte der Veranstalter auch in diesem Jahr auf die bewährte Mischung aus einem thematisch breit gefächerten Vortragsprogramm und einer Ausstellermesse, auf der die geladenen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau stellen konnten. Eröffnet und thematisch eingeordnet wurde der diesjährige MR Datentechnik IT-Bildungstag von Thomas Probst, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing und Matthias Heß, Leiter der Niederlassung Würzburg und zuständig für den Unternehmensbereich Informationstechnologien und IT-Infrastruktur in Bildungsrichtungen.

In den folgenden einstündigen Vorträgen, die aufgrund der großen Resonanz seitens der Teilnehmer jeweils in doppelter Ausführung stattfanden, wurden ganz unterschiedliche Themen und technische Lösungen für den Bildungsbereich beleuchtet: Der Veranstalter des IT-Bildungstages, die MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH, gab in ihrem Redebeitrag einen Ausblick auf die Desktop-Virtualisierung im schulischen Kontext und stellte dabei die finanziellen Kostensenkungspotenziale für die Sachaufwandsträger sowie die mögliche Zeitersparnis für die Lehrkräfte im Unterricht heraus. In einem anderen Vortrag ging es um die Anwendungsmöglichkeiten des Digitalen Schwarzen Brettes, das auf dem IT-Bildungstag in der neusten Version vorgeführt wurde. Mit dem Bildschirm-Informationssystem lassen sich für die Schul- und Unterrichtsorganisation wichtige Informationen an jedem beliebigen Ort des Schulcampus auf speziellen Anzeigegeräten visuell abbilden – vorausgesetzt es existiert eine Datenanbindung. Um ein sicheres und pädagogisches Internet in Schulen und um die Frage, wie diese beiden Aspekte sich im Rahmen eines ganzheitlichen Hardware- und Softwarekonzeptes in einer nachhaltigen Schulentwicklung verwirklichen lassen, drehte sich der Redebeitrag von TIME for kids. Vorträge zum kooperativen Lernen und Klassenraummanagement wurden darüber hinaus vom Displayspezialisten NEC und von MasterSolution angeboten.

Mit rund einem Dutzend Aussteller bot der Messebereich Qualität statt Masse. Die Besucher hatten so die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und die Technik ausgiebig zu testen. Zu sehen waren unter anderem Produkte für die schulische Netzwerkinfrastruktur wie Router und innovative WLAN-Access Points, interaktive Anzeigegeräte für verschiedene Anwendungsszenarien innerhalb des gesamten Schulcampus, Tablet-Computer – die interessanterweise ausschließlich mit Microsofts viel gescholten neuem Betriebssystem liefen, sowie Office-Technik für die Verwaltung in Bildungseinrichtungen. Der Druckerspezialist Brother demonstrierte beispielsweise den nach eigenen Angaben schnellsten Tintenstrahldrucker der Welt – 100 Seiten in der Minute schafft das Gerät. Zu sehen und auszuprobieren gab es auch ein Warn- und Kommunikationssystem für Schulen, mit dem im Notfall bzw. in einem Gefahrenfall, das gesamte Schulpersonal 'just in time' via Smartphone bzw. spezielle Kommunikationsmodule informiert werden können. Das System macht sich dabei die vorhandene Funkvernetzung über WLAN sowie die stetig steigende Verbreitung von mobilen Endgeräten zu Nutze.

Der Veranstalter, die Aussteller und die Besucher zeigten sich sehr zufrieden mit dem Informationstag. Das Systemhaus mit Stammsitz in Nürnberg wird wohl auch im kommenden Jahr die erfolgreiche Veranstaltungsreihe fortsetzen. Der erste MR-Datentechnik IT-Bildungstag fand 2012 statt.  

Über diesen Artikel
Datum:
18.07.2013
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/technik/einzelansicht/artikel/2-it-bildungstag-im-kloster-plankstetten-eine-rueckschau.html
Title:
2. IT-Bildungstag im Kloster Plankstetten - Eine Rückschau
Kategorie:
Technik
Tablet-PCs zum Anfassen     
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige