Über diesen Artikel
Datum:
28.05.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/studienberatung-ueber-facebook-hochschulen-in-nrw-starten-bundesweit-einmaliges-angebot.html
Title:
Studienberatung über Facebook: Hochschulen in NRW starten bundesweit einmaliges Angebot
Kategorie:
Netzpolitik
Facebook     

Studienberatung über Facebook: Hochschulen in NRW starten bundesweit einmaliges Angebot

Facebook
Facebook     
© facebook Pressroom

Zusammen mit den Studienberatern einiger Hochschulen in Nordrhein-Westfalen startet das Wissenschaftsministerium heute die bundesweit erste Studieninformation via Facebook. Unter facebook.com/studierenimwesten wird von 14.00 bis 16.00 Uhr ein Chat eingerichtet, bei dem Studieninteressierte ihre Fragen rund um die Themen Bewerbung, Einschreibung und Studienalltag stellen können. Dabei ist es egal, aus welcher Region die Studieninteressierten kommen und an welcher Hochschule sie studieren wollen.

Der doppelte Abiturjahrgang 2013 und ein höherer Anteil von Studienanfängern in der Kohorte spülen mehr neue Studenten die Universitäten und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen als erwartet. In einer aktuellen Prognose der Kultusministerkonferenz werden in diesem Jahr etwa 123.000 junge Menschen ein Studium in Nordrhein-Westfalen aufnehmen. Diese Zahl liegt deutlich über den bisherigen Vermutungen aus dem Jahr 2009. Vor diesem Hintergrund hat Wissenschaftsministerin Svenja Schulze im vergangenen Jahr ihre „Hochschul-Tour“ gestartet. Sie bereist die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen und macht sich ein Bild über den Stand der Vorbereitungen auf den doppelten Abiturjahrgang: „Bei den bisherigen Terminen habe ich mir die vielen Projekte und Maßnahmen der Hochschulen angeschaut. Was ich sehe, ist beeindruckend", so die Ministerin. "Natürlich erfahre ich vor Ort auch, an welchen Stellen der Schuh noch drückt. Da steuern wir aktuell gegen."

Um der Flut neuer Studenten zu begegnen und allen Studienanfängern ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen, haben die Landesregierung und die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen einige notwendige Maßnahmen getroffen: So wurde zusätzliches befristetes Personal für die Lehre und bei den Studentenwerken eingestellt, Hochschulgebäude wurden saniert und neu gebaut, in den Hochschulstädten wurde an Runden Tischen beraten, wie zusätzlicher Wohnraum für Studierende geschaffen werden kann. Insgesamt werden bis zum Jahr 2020 mehr als zehn Milliarden Euro in die Hochschulen investiert. Bis 2015 will das Land Nordrhein-Westfalen 95.000 neue Studienplätze schaffen. Die Wissenschaftsministerin glaubt deshalb: "Land und Hochschulen sind auf den doppelten Abiturjahrgang vorbereitet".

Eine dieser Maßnahme ist es, die Angebote zur Studienorientierung und  Studieninformation zu erweitern. Dazu nutzt das Land auch den aktuellen Informationskanal Facebook. Das Angebot läuft noch bis zum 15. Juli, dem Bewerbungsschluss für das Wintersemester. Bis dahin finden in jeder Woche ein bis zwei Facebook-Chats statt. Heute geht es mit der Uni Köln los: „Soll ich studieren und wenn ja, was? Wie bewerbe ich mich? Und wie soll ich mein Studium finanzieren? Sei dabei und stell deine Fragen!“ Weiter geht es am 4. Juni mit der Hochschule Ruhr West, am 11. Juni mit der Universität Düsseldorf, am 13. Juni mit der Westfälischen Hochschule, am 18. Juni mit der Universität Bonn, am 20. Juni mit der Universität Bielefeld, am 25. Juni mit der Universität Münster und am 2. Juli bietet die FernUniversität Hagen Informationen zum Thema an.

Über diesen Artikel
Datum:
28.05.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/studienberatung-ueber-facebook-hochschulen-in-nrw-starten-bundesweit-einmaliges-angebot.html
Title:
Studienberatung über Facebook: Hochschulen in NRW starten bundesweit einmaliges Angebot
Kategorie:
Netzpolitik
Facebook     
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige