Über diesen Artikel
Datum:
23.09.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/chancen-fuer-kinder-weltkindertag-2013.html
Title:
„Chancen für Kinder!“ – Weltkindertag 2013
Kategorie:
Netzpolitik
redaktion sven becker

„Chancen für Kinder!“ – Weltkindertag 2013

Weltkindertag
© Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

„Chancen für Kinder!“ Das war das Motto für den Weltkindertag 2013, der offiziell am vergangenen Freitag und mit mehreren Aktionen und Kinderfestveranstaltungen über das ganze Wochenende hinweg begangen wurde. Das diesjährige Motto wurde vom Deutschen Kinderhilfswerk gemeinsam mit UNICEF Deutschland gewählt, um auf eklatante Missstände aufmerksam zu machen und all jenen Gehör zu verschaffen, die durch das gegenwärtige Bildungssystem benachteiligt werden.

Denn Chancengleichheit ist noch immer bloß ein Schlagwort, eine wünschenswerte Idee. Tatsächlich können in unserem Bildungssystem Viele nur wenig teilhaben – ganz so wie in der platonischen Lehre bleibt die Idee unerreicht. Soziale Kriterien selektieren. Die Kinder der Armen und die Kinder der Zugewanderten sind als solche schon von vornherein im Hintertreffen. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland fordern deshalb eine faire Chance für alle. Jedes Kind habe ein Recht auf die bestmögliche Förderung, damit es sich entsprechend seiner Fähigkeiten und Neigungen entfalten könne.

Viele Schüler stünden heute in der Schule zunehmend unter einem hohen Leistungsdruck. Die Lernziele seien häufig nur zusammen mit den Eltern oder mit Unterstützung bezahlter Nachhilfestunden zu erreichen. Kinder aus „bildungsfernen“ oder armen Familien würden dadurch benachteiligt. Schon im Kindergartenalter mangele es oft an frühkindlicher Förderung. Später in der Schule sei es schwierig die Defizite auszugleichen. Lehrer hätten zu wenig Zeit, um Schüler mit Lernschwierigkeiten angemessen unterstützen zu können. Außerschulische Bildungsangebote könnten diese Missstände nicht ausgleichen, denn die Mittel für Kinder- und Jugendarbeit seien drastisch gekürzt worden.

Viele hundert Aktionen in ganz Deutschland machten am Weltkindertag auf diese Probleme aufmerksam. UNICEF und das Deutsche Kinderhilfswerk nutzen alljährlich den Weltkindertag zusammen mit vielen anderen Kinder- und Jugendorganisationen, um mit Aktionen, Festen und anderen Veranstaltungen auf die Situation der Kinder und ihre Rechte hinzuweisen. Die Kinderrechte sind seit 1989 in der UN-Konvention über die Rechte des Kindes festgeschrieben. Danach hat jedes Kind das Recht auf Überleben und persönliche Entwicklung, einen angemessenen Lebensstandard sowie Schutz und Beteiligung.

Höhepunkt der Veranstaltungen war auch in diesem Jahr wieder das große Weltkindertagfest rund um den Potsdamer Platz in Berlin, zu dem zehntausende Besucherinnen und Besucher gekommen waren. Etwa 100 kostenlose Informationsangebote, Spiel- und Bastelaktionen sowie eine Hauptbühne mit einem umfangreichen Programm versüßten den Kindern und Familien den Sonntag. Überdies gab es auch viele Mitmachaktionen für Kinder: Bungee-Trampolin, Kistenklettern und eine Zwergenoase, in den Potsdamer Platz Arkaden fanden die Besucher den Sinnesparcour „Die Rote Achse“, beim Bio-Hoffest der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau konnten die Kinder in einer Strohhüpfburg herumspringen, auf einem Kartoffelacker selbst etwas ernten. Außerdem gab es ein Tiergehege mit Ponys, Ferkeln, Hühnern und Schafen zu sehen und zahlreiche Mitmachaktionen des Berliner Jugendrotkreuzes.

Auch die politische Prominenz ließ es sich trotz Wahlsonntag nicht nehmen, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse wohnte der offiziellen Eröffnung bei. Schirmherr des Weltkindertagfestes war Bundespräsident Joachim Gauck.

 

Über diesen Artikel
Datum:
23.09.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/netzpolitik/einzelansicht/artikel/chancen-fuer-kinder-weltkindertag-2013.html
Title:
„Chancen für Kinder!“ – Weltkindertag 2013
Kategorie:
Netzpolitik
redaktion sven becker
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige