Über diesen Artikel
Datum:
11.01.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/volltextsuche-in-der-digitalen-schulbuchbibliothek-gei-digital.html
Title:
Volltextsuche in der digitalen Schulbuchbibliothek „GEI-Digital“
Kategorie:
Medienforschung
redaktion sven becker

Volltextsuche in der digitalen Schulbuchbibliothek „GEI-Digital“

search
© CC BY-ND 2.0, Jeffrey Denver

Die Hauptseite der digitalen Schulbuch-Bibliothek „GEI-Digital“ empfängt den Besucher mit einer großen Tag Cloud. Man kann auf die Schlagworte klicken und direkt in das Archiv eintauchen. Auf der linken Seite findet der eher systematisch veranlagte Sucher ein Menü, über das er gezielter nach Informationen suchen kann. Ab sofort ist auch die Volltextsuche in rund 350 000 Schulbuchseiten möglich. Einzelne Begriffe können visuell hervorgehoben und exportiert werden. Das Zoomen von Ausschnitten auf einzelnen Seiten ist hervorzuheben: Damit können auch detaillierte Karten höherer Auflösung online angesehen werden. Das ist besonders hilfreich für diejenigen Forscher, die im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften arbeiten.

GEI-Digital ist ein historisches Projekt. Es digitalisiert Schulbücher von den Anfängen des staatlichen Schulwesens bis zum Ende des Ersten Weltkrieges in den Fächern Geschichte, Geographie und Staatsbürgerkunde. Die Schulbücher bieten eine historische Perspektive auf die Vermittlung gesellschaftlicher Werte, staatlicher Erinnerungspolitik sowie Identitätsbildung. Die Bibliothek vereinfacht den wissenschaftlichen Zugang zu diesen Themen bedeutend.

Rund 2.000 Geschichtsbücher und Atlanten aus der Epoche des Deutschen Kaiserreichs wurden während der vergangenen drei Jahre digitalisiert. Bis 2015 können Wissenschaftler in rund 5.000 Schulbüchern, also insgesamt einer Millionen digitalisierten historischen Schulbuchseiten forschen. Darüber hinaus lassen sich digitalisierte Werke anderer Bibliotheken integrieren. So wird „GEI-Digital“ zum zentralen Fachportal für digitale historische Schulbücher und leistet einen wichtigen Beitrag zum Forschungsfeld „Digital Humanities“, das eine Wissensgewinnung und -vermittlung unter den Bedingungen einer ausdifferenzierenden Arbeits- und Medienwelt mit neuen Forschungsansätzen weiter entwickelt.

Bereits in der ersten Projektphase der Digitalisierung fand die Arbeit in enger Kooperation mit dem Projektpartner intranda GmbH statt. Für die nun beginnende zweite Projektphase wurde diese Zusammenarbeit noch einmal deutlich erweitert und das neue Präsentationssystem auf der Basis des „intranda viewer“ realisiert. Dies erlaubt neben wesentlich erweiterten Recherchemöglichkeiten in der digitalen Schulbuch-Bibliothek ebenso einen kontinuierlichen Ausbau hin zur geplanten digitalen Forschungsumgebung.

„GEI-Digital“ ist ein Kooperationsprojekt. Beteiligt sind neben dem Georg-Eckert-Institut die Bibliothek für bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für internationale pädagogische Forschung (BBF/DIPF) und das Gauß-IT-Zentrum der TU Braunschweig. Das Vorhaben wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Aktionslinie „Digitalisierung der DFG-Sondersammelgebiete“ gefördert.

Über diesen Artikel
Datum:
11.01.2013
Autor:
Sven Becker
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/volltextsuche-in-der-digitalen-schulbuchbibliothek-gei-digital.html
Title:
Volltextsuche in der digitalen Schulbuchbibliothek „GEI-Digital“
Kategorie:
Medienforschung
redaktion sven becker
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige