Über diesen Artikel
Datum:
02.08.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/am-horizont-welche-technologietrends-schaffen-den-weg-in-den-bildungsmainstream.html
Title:
Am Horizont: Welche Technologietrends schaffen den Weg in den Bildungsmainstream?
Kategorie:
Medienforschung
Tablet-Computing     

Am Horizont: Welche Technologietrends schaffen den Weg in den Bildungsmainstream?

Tablet-Computing
Tablet-Computing     
© digital-lernen.de, Magazin DIGITAL LERNEN

Welche IT-Trends und Technologien werden im Zeitraum der kommenden fünf Jahre Einzug in den Schulunterricht halten? Dieser Frage widmet sich der Horizon Report: 2012 K-12 Edition für den Primar- und Sekundarbereich, der in diesem Jahr bereits in seiner vierten Ausgabe erschienen ist. Was auf den ersten Blick wie der Versuch einer Vorhersage klingen mag, ist eine wissenschaftlich fundierte Analyse von aufkommenden Technologietrends, welche das größte Potential haben, sich im schulischen Lehren und Lernen durchzusetzen. Insgesamt 50 Technologien und technikbezogene Praktiken wurden von einem international besetzten Komitee erörtert, die sechs mit dem potenziell größten Einfluss und Erfolg sind Bestandteil des diesjährigen Reports. 

Die Analyse und Gewichtung der Technologietrends ist kontextgebunden. Ziel ist also es nicht, feststellen, dass beispielsweise das Tablet-Computing ein immer wichtigerer Bestandteil des Bildungsmainstreams wird, sondern warum dies so ist und welche Notwendigkeiten des systemischen und einstellungsbezogenen Wandels diese Entwicklung mit sich bringt. Daher werden im Horizon Report, sowohl die Schlüsselentwicklungen des Lehrens und Lernens als auch die zentralen Herausforderungen, die sich daraus und aus der Implementierung der Technologien in den Schulunterricht ergeben, einbezogen.

Als die zentrale Entwicklung des Lehrens und Lernens sieht der Report einen Paradigmenwechsel hin zum „Online Lernen, Hybriden Lernen und zu kollaborativen Lernszenarien“. Das bedeutet, dass der klassische Frontal- und Präsenzunterricht zunehmend erweitert oder stellenweise gar ersetzt wird, durch andere Lernformen, die mehr das gemeinsame Lernen in den Vordergrund stellen und zugleich auch die individuellen Lerngewohnheiten und- Geschwindigkeiten der Schülerinnen und Schüler stärker berücksichtigen. Damit geht einher, dass die Schülerinnen und Schüler heutzutage erwarten würden „überall und zu jeder Zeit, arbeiten und lernen zu können“ und dass die „Curricula verknüpft werden, mit den Fragestellungen des wirklichen Lebens“. Nicht zuletzt sei das Wissen heute ohnehin allgegenwärtig und mit technischen Hilfsmitteln leicht auffindbar, sodass Schule über die traditionelle Wissensvermittlung hinaus gehen müsse, so der Report weiter. Eine weitere wichtige Entwicklung sieht der Report in der veränderten Haltung vieler Schulen gegenüber der Verwendung von mobilen Endgeräten im Schulunterricht. Einst verbannt aus der Schule, hätten sinkende Anschaffungskosten und die starke Verbreitung der Geräte bewirkt, dass die Schulen offener für eine Integration in den Schulunterricht geworden seien.

In Anbetracht der gegebenen Entwicklungen identifiziert der Horizon Report sechs Technologien und technikbezogene Praktiken, aufgeteilt in drei Zeithorizonte: einen nahen Zeithorizont von wenigen Monaten bis zu einem Jahr, einen mittleren Zeithorizont von zwei bis drei Jahren und einen weiten Zeithorizont von vier bis fünf Jahren.

Innerhalb eines Jahres würden mobile Endgeräte mit entsprechenden Applikationen und das Tablet-Computing beim schulischen Lehren und Lernen massiv an Bedeutung gewinnen, so der Report. Diese beiden zusammenhängenden Technologien hätten bereits heute einen großen Teil des alltäglichen Lebens eingenommen und sie würden den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, das Lernen so zu erleben und gestalten, wie es mit anderen Technologien oder traditionellen Lernmitteln nicht oder nur schwer möglich ist. Das individuelle und kollaborative Lernen sei aufgrund der technischen Eigenschaften der Tablet-Computer immer und überall möglich.

Auf mittlere Sicht - also im Zeitraum von zwei bis drei Jahren - sieht der Report einen Bedeutungsgewinn des Spiel-basierten Lernens und von persönlichen Lernumgebungen im Bildungsmainstream.

1 2  
Über diesen Artikel
Datum:
02.08.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/medienforschung/einzelansicht/artikel/am-horizont-welche-technologietrends-schaffen-den-weg-in-den-bildungsmainstream.html
Title:
Am Horizont: Welche Technologietrends schaffen den Weg in den Bildungsmainstream?
Kategorie:
Medienforschung
Tablet-Computing     
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige