Über diesen Artikel
Datum:
02.06.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/jugendmedienschutz/einzelansicht/artikel/die-darstellung-des-sexuellen-missbrauchs-von-kindern-im-internet-nimmt-zu.html
Title:
Die Darstellung des sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet nimmt zu
Kategorie:
Jugendmedienschutz
Gefahren im Internet

Die Darstellung des sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet nimmt zu

Gefahren im Internet

Gefahren im Internet

Jugendschutz.net hat den Jahresbericht „Jugendschutz im Internet“ 2011 vorgestellt. Demnach steigen die Zahlen der gemeldeten Verstöße im Internet in wichtigen Kategorien an. Insbesondere die „Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern“ habe im Untersuchungszeitraum zugenommen, stellt der Bericht fest.

Diese Beobachtung der Jugendschützer werden auch durch die Zahlen der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia (FSM) bestätigt. Wie DIGITAL LERNEN berichtete, sind alleine innerhalb der ersten drei Monate dieses Jahres bereits 310 Websites mit kinderpornografischem Inhalt bei der Beschwerdestelle der FSM registriert worden. Wenn dieser Trend anhält, werden es in diesem Jahr mehr Websites sein, als jemals zuvor. Im letzten Jahr wurden im gesamten Jahresverlauf „nur“ 417 Websites mit Kinderpornografie gemeldet, davon 157 Websites auf deutschen Servern.

Web-2.0 Angebote sind eine zunehmende Gefahrenquelle für Internetnutzer, nicht nur hinsichtlich verbotener, jugendgefährdender und entwicklungsbeeinträchtigender Inhalte, sondern auch was den Datenschutz betrifft. „Die Zahl der unzulässigen Web-2.0-Beiträge hat sich im Laufe des Jahres 2011 verdreifacht“, heißt es dazu in dem 28-seitigen Bericht von jugendschutz.net. Durch einen beschleunigten „Konzentrationsprozess hin zu globalen Plattformen“ komme es zu einem konsequenten „Absenken des Schutzniveaus, weil in Deutschland erreichte Schutzstandards zunehmend obsolet werden“. Während die Bedeutung der deutschen Angebote beispielsweise bei den Sozialen Netzwerken stetig abnehme, habe sich der Anteil jugendlicher Nutzer bei Facebook in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Dieser Bedeutungsverlust deutscher Angebote im Vergleich zu internationalen Angeboten birgt nach Ansicht der Jugendschützer die Gefahr,  dass  „auch deutsche Betreiber lieber neue, häufig auch riskante Funktionen“ implementieren und, dass „in diesem Wettlauf der Schutz von Kindern und Jugendlichen auf der Strecke bleibt“.

Der jährlich von jugendschutz.net herausgegebene Bericht „Jugendschutz im Internet“ hat in seiner aktuellsten Auflage 50.000 Webangebote auf Verstöße hin überprüft, rund 11.000 mehr als im vergangenen Jahr. Der Anstieg lässt sich vor allem auf verstärkte Kontrolle von Web 2.0 Content zurückführen.

Über diesen Artikel
Datum:
02.06.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/jugendmedienschutz/einzelansicht/artikel/die-darstellung-des-sexuellen-missbrauchs-von-kindern-im-internet-nimmt-zu.html
Title:
Die Darstellung des sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet nimmt zu
Kategorie:
Jugendmedienschutz
Gefahren im Internet
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Anzeige
Anzeige