Über diesen Artikel
Datum:
30.03.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/jugendmedienschutz/einzelansicht/artikel/datenschutzbeauftragter-fordert-hoehere-sicherheit-in-der-cloud.html
Title:
Datenschutzbeauftragter fordert höhere Sicherheit in der Cloud
Kategorie:
Jugendmedienschutz
Dr. Alexander Dix

Datenschutzbeauftragter fordert höhere Sicherheit in der Cloud

Dr. Alexander Dix

Dr. Alexander Dix

Immer mehr Daten und Anwendungen werden in die Cloud verlegt. Damit steigen auch die Anforderungen an die Datensicherheit der Cloud-Dienste. Der Berliner Datenschutzbeauftrage Dr. Alexander Dix fordert daher im frisch erschienenen Jahresbericht „Datenschutz und Informationsfreiheit 2011“ eine „transparente, detaillierte und eindeutige vertragliche Regelungen der Cloud-gestützten Auftragsdatenverarbeitung“ sowie „die Umsetzung von abgestimmten Sicherheitsmaßnahmen“ auf den Seiten der Cloud-Anbieter.

Auch in Bildungseinrichtungen bekommt das Thema Cloud-Computing zunehmend Relevanz, weil Anbieter von digitalisierten Lehr- und Lerninhalten und Anwendungen wie Lernplattformen, Daten und Dienste verstärkt auch in Clouds verlagern. Da Cloud-Dienste neben den Inhalten auch über Nutzerdaten der Anwender verfügen, muss insbesondere bei der Verwendung von Cloud-Diensten durch die Schulen auf die Einhaltung der Sicherheitskriterien geachtet werden. Daher bemühen sich einzelne Bundesländer und Initiativen auf Bundesebene um die Entwicklung sogenannter Bildungs-Clouds, die sich explizit am strengen deutschen Datenschutzrecht orientieren, um damit mögliche Gefahren des Datenmissbrauchs, beispielweise durch im Ausland angesiedelte Dienste, zu verhindern.

Für Schulen könnten Bildungs-Clouds vielfältige Möglichkeiten bieten. Neben Kostenersparnissen, die sich vor allem aus der zentralisierten Verfasstheit einer Cloud ergibt, könnte die Bildungs-Cloud kooperative Lernprozesse effektiver gestalten bzw. die pädagogischen Einsatzmöglichkeiten von IT im Schulunterricht erweitern. Neben den wichtigen Themen Datenschutz und Sicherheit innerhalb der Cloud, sind auch die technischen Zugangsmöglichkeiten der Schulen zu den Cloud-Diensten entscheidend. Für die flächendeckende Nutzung der Cloud-Dienste ist eine flächendeckende Ausstattung der Schulen mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen eine Voraussetzung.

Über diesen Artikel
Datum:
30.03.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/jugendmedienschutz/einzelansicht/artikel/datenschutzbeauftragter-fordert-hoehere-sicherheit-in-der-cloud.html
Title:
Datenschutzbeauftragter fordert höhere Sicherheit in der Cloud
Kategorie:
Jugendmedienschutz
Dr. Alexander Dix
Weiterführende Links
Diesen Artikel teilen