Über diesen Artikel
Datum:
14.12.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/diverses/artikel/digital-lernen-im-gespraech-mit-marie-kirchner.html
Title:
DIGITAL LERNEN im Gespräch mit Marie Kirchner
Kategorie:
Gastbeitrag / Interview
Marie Jelenka Kirchner, Chief of Press SMUNC     

DIGITAL LERNEN im Gespräch mit Marie Kirchner

Marie Jelenka Kirchner, Chief of Press SMUNC
Marie Jelenka Kirchner, Chief of Press SMUNC     
© Thorsten Greb, neolern GmbH

UN-Planspiele sind eine hervorragende Möglichkeit für junge, politische interessierte Menschen, sich mit den großen Themen der Weltpolitik aktiv auseinanderzusetzen. Die Model United Nations-Konferenzen – kurz MUN – bieten hierfür nicht nur das geeignete Setting, sondern sie sind auch ein Ort, an dem hunderte Jugendliche mit ähnlichen Interessen und dem gemeinsamen Willen nach politischer Veränderung zusammentreffen. Kürzlich ging im US-amerikanischen Kalifornien mit der Stanford MUN (SMUNC) eine der weltgrößten MUN-Veranstaltung zu Ende. DIGITAL LERNEN sprach mit der einzigen deutschen Teilnehmerin, der Oldenburgerin Marie Kirchner, nach ihrer Rückkehr nach Deutschland.

Kirchner ist mit 19 Jahren schon eine erfahrene Model United Nations-Teilnehmerin. Als Schülerin hat sie bereits sechsmal an UN-Plan- und Rollenspielen teilgenommen. In den Jahren 2010 und 2011 hat sie beim Oldenburg Model United Nations (OLMUN) als Pressesprecherin die gesamte Kommunikationsarbeit der Konferenz verantwortet. Und dennoch: Die Teilnahme an der Stanford MUN war etwas Besonderes für sie, sagte uns Kirchner im Gespräch. Auf einer internationalen Konferenz, die über mehrere Monate vorbereitet wird und zudem an einer der weltweit angesehensten Universitäten stattfindet, plötzlich die Verantwortung für einen ganzen Aufgabenbereich zu übernehmen, sei eine große und stellenweise auch kräftezehrende Herausforderung gewesen. Kirchner war als Chief of Press der SMUNC 2012 für die gesamte konferenzinterne Pressekommunikation verantwortlich gewesen. Als Chief of Press war Kirchner die zentrale Schnittschnelle zwischen den mehr als 30 Komitees und dem ranghöchsten Gremium der SMUNC, dem UN-Sekretariat.     

Aber die Anstrengungen hätten sich gelohnt, meint Kirchner. Ihre Funktion als interne Pressechefin habe es ihr ermöglicht, in alle Komitees reinzuschauen und mit vielen Delegierten in Kontakt zu kommen.  Besonders lobte Kirchner die hervorragende personelle Besetzung der Komitees und die Balance zwischen konzentrierter Arbeitsweise und dem nötigen Spaß an der Sache. Als ein Highlight und Herausstellungsmerkmal gegenüber der OLMUN stellte Kirchner die fiktiven Krisenszenarien heraus, die von Studenten der Stanford Universität inszeniert worden waren. Die Delegierten hätten plötzlich auf unvorhersehbare Krisen wie Kriege oder Naturkatastrophen umschalten müssen. Während einer Veranstaltung sei es sogar zu einer fiktiven „Zombieattacke“ gekommen, auf die mit entsprechenden Evakuierungsplänen reagiert werden musste. Zugegeben, dieses Szenario wirkt etwas weit hergeholt, tatsächlich existieren aber bei US-amerikanischen Regierungsstellen entsprechende Evakuierungspläne, glaubt man großen amerikanischen Tageszeitungen. 

Auf die Frage, was die Delegierten von einer Veranstaltung wie der SMUNC mitnehmen würden, sagte Kirchner: „Wenn sich die Teilnehmer auf die Veranstaltung einlassen, lernen sie vor allem, wie wichtig eine funktionierende internationale Gemeinschaft für das friedliche Zusammenleben ist. Und natürlich ist eine MUN auch eine gute Gelegenheit, andere Diskussionskulturen kennenzulernen, was besonders die eigene Kooperations- und Kompromissbereitschaft schult. Außerdem bringt es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rhetorisch und in der englischen Sprache voran, weil hier viel mit englischem Fachvokabular gearbeitet wird.“ 

Ihr persönlich habe die Stanford MUN und der Blick über den kontinentalen Tellerrand vor Augen geführt, dass es bei all den globalen Problemen viel in Europa zu bewegen gebe. „Ich war schon immer eine Verfechterin der Europäischen Idee, die Erfahrungen, die ich nun auf der SMUNC gesammelt habe, haben mich darin weiter bestärkt“, so Kirchner. Die Europäische Idee sei auch einer der Hauptgründe, warum sie so häufig an Model United Nations-Veranstaltungen teilnehme.

1 2  
Über diesen Artikel
Datum:
14.12.2012
Autor:
Thorsten Greb
Aktionen:
Drucken
URL:
http://www.digital-lernen.de/nachrichten/diverses/artikel/digital-lernen-im-gespraech-mit-marie-kirchner.html
Title:
DIGITAL LERNEN im Gespräch mit Marie Kirchner
Kategorie:
Gastbeitrag / Interview
Marie Jelenka Kirchner, Chief of Press SMUNC     
Diesen Artikel teilen